Die Kugelgrills von Weber

Kugelgrills haben sich in den letzten Jahren einen festen Platz auf dem deutschen Grillmarkt erobern können und vor allem die Grills des Branchenriesen Weber haben sich dabei überaus gut im Markt etablieren können.
Die Auswahl an verschiedenen Weber Kugelgrills ist enorm – Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel lässt sich innerhalb kürzester Zeit das passende Gerät finden.

Alle Weber Kugelgrills, egal ob es sich nun um ein günstiges Einsteigergerät oder um einen Profi-Luxus-Grill handelt, werden nur aus allerbesten Materialien hergestellt und in Handarbeit zusammengesetzt. Bei wirklich jedem Grill, der das Werk des Unternehmens verlässt, kann der Kunde sicher sein, dass es sich um ein hochwertiges und technisch einwandfreies Gerät handelt – und sollte sich doch einmal ein Mangel einschleichen, leistet Weber unverzüglich Ersatz.
Das am häufigsten verwendete Material bei den Grills von Weber ist, wie so häufig, Edelstahl – kein anderes Material konnte sich derart stark im Bereich des Grillbaus durchsetzen. Der Grund für diesen Erfolg ist vor allen Dingen die lange Haltbarkeit und die Widerstandsfähigkeit des Stahls.

Wie bereits erwähnt, kann man die Weber Kugelgrills in den unterschiedlichsten Preisklassen erwerben. Es gibt sehr einfache Modelle, wie den Compact Kettle in 47cm oder 57cm, es gibt Profi Geräte wie den One-Touch Gold und es gibt Profi Geräte, die an Luxus kaum zu überbieten sind – wie zum Beispiel den Kugelgrill Performer Touch-N-Go Gaszündung.

Egal für welches Gerät sie sich entscheiden, sie können sich sein, dass es sich bei jedem Grill um echte Qualitätsarbeit handelt. Bei gute Pflege kann ein Kugelgrill aus dem Hause Weber problemlos mehrere Jahrzehnte alt werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass er zum Beispiel in jedem Winter gründlich gereinigt, gepflegt und trocken und sauber eingelagert wird. Nur wenn man den Grill gut behandelt, wird man auch in vielen Jahren noch ein Gerät haben, bei dem man auf jeder Party gefragt wird „Ui, wo hast Du den denn her?“.

Grillen bei schlechtem Wetter

Wer ein echter Grillfan ist, den hält nichts vom Grillen bei schlechtem Wetter ab. Es gibt Menschen die das traditionelle Angrillen einer Grillsaison, tatsächlich im Januar begehen. Natürlich schmecken Würstchen & Co auch wenn es draußen kalt oder regnerisch ist, aber um sich draußen länger aufzuhalten kann es schon ungemütlich sein. Eine Lösung des Problems ist es, das Grillgut wenn es fertig ist, einfach mit in die Wohnung zu nehmen und dort zu Essen. Dann macht es aber den meisten nur noch halb soviel Spaß. Denn ein großer Teil der Freude am Grillen, besteht nun mal darin sein Mahl draußen zu sich zu nehmen.

Einfache Abhilfe schafft ein Gartenpavillon, unter diesem kann man zumindest im Sommer, gemütlich sitzen und grillen. Und wenn der Regen auf das Dach prasselt, sorgt das zusätzlich für gemütliche Stimmung. Wenn zum Regen jedoch noch Wind kommt, ist der Pavillon plötzlich kein so gemütlicher Platz mehr. Indem man 3 der 4 Außenwände schließt, kann man aber auch dieses Problem meistern. Jedoch sollte der Pavillon nie ganz geschlossen werden, damit der Rauch des Grills noch abziehen kann. Netter Nebeneffekt: Durch die Abwärme des Grills wird es zudem im Pavillon schön warm.

Für das Grillen bei schlechtem Wetter gibt es auf dem Grillmarkt dieses Jahr eine zusätzliche Innovation. Der Balkongrill Bruce, der die Form eines Blumenkastens hat und an das Balkongitter gehängt wird. Aber auch mit dem Elektrogrill Q140 der Firma Weber, lassen sich Schlechtwetterfronten gut überstehen. Wenn draußen der Sturm tobt, bietet der Grill für innen Grillvergnügen. Einfach montiert, einfach gereinigt und einfach Spaß beim Grillen. Probieren Sie es doch einfach aus – Sie werden wie viele andere von dessen Vorzügen begistert sein.

Grillen ohne Rauch und Belästigung

Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling beginnt offiziell die Grillsaison. So sehr sich jedoch auch die meisten der Deutschen darüber einig sind, dass das Grillen zum Sommer dazu gehört, in einigen Punkten sorgt das köstliche Fleisch auf dem eisernen Rost für mehr als nur ein paar handfeste Diskussionen.
Tatsächlich ist das Grillen Grund für viele Nachbarschaftsstreitigkeiten, die nicht selten vor Gericht enden. Denn für einige gilt der entstehende Rauch und der damit verbundene starke Geruch als Belästigung.
Das ist vor allem in Wohnanlagen, Mietshäusern und sogar bei Naheständen, aber getrennten Grundstücken der Fall. Bei ungünstigem Wind zieht der Qualm des Grills gerne in benachbarte Parteien und setzt sich dort nach Aussage vieler Betroffener in Möbeln und Vorhängen fest.
Besonders, wenn der Nachbarn ein wirklich passionierter Griller ist, kann die Situation schnell eskalieren, denn manche lockt das sonnige Wetter fast täglich an den Grill. Nicht alle Nachbarn wollen diese stetige Belästigung den gesamten Sommer lang hinnehmen – vor allem, weil nicht nur der Rauch und sein Geruch zum Störfaktor werden, sondern auch die laute Gesellschaft, denn wer genießt die Köstlichkeiten vom Grill schon gern allein.
Manche verzichten nach Beschwerden des Nachbarn immerhin zumindest teilweise auf regelmäßiges Grillen, andere bestehen auf ihr Recht und lassen ihre verärgerten Mitmenschen sogar vor Gericht ziehen.
Wie Sie dies vornerein verhindern können: Nutzen Sie einen Gasgrill. Mit diesem können Sie bei voller Geschmacksentfaltung raucharm grillen.

Hier geht es zu unserer Gasgrill-Übersicht

Webers neue Q-Familie

In dieser Blognachricht wollen wir ihnen kurz das Q-Sortiment der Firma Weber vorstellen. Die Palette der Weber Q’s ist eine sehr weit ausgebaute und allroundtaugliche Palette. Vom Gasgrill, Kugelgrill über den Holzkohlegrill bis hin zur Elektrovariante, bietet das Q-Sortiment mittlerweile jede Grillform an. Dank des immer modernen Designs und des vielfältigen Einsatzangebotes sind die Weber Q für jeden Grillmeister geeignet.

Neu in der Q-Kollektion ist der Char Q 260. Der Char Q260 verbindet Holzkohleatmosphäre mit dem Q-Design. Das Grillrost ist zweigeteilt und gusseisern dazu. Zudem verfügt der Q260 über einen speziellen Holzkohleeinsatz. Der erste Schritt in die Zukunft ist Webers Q140. Der Q140 ist Webers erster Elektrogrill der die besten Eigenschaften der anderen Weber Grills mit denen der Elektrogrills vereint. Insgesamt besitzt dieser Grill eine Leistung von 2200 Watt.

In Sachen Gas waren die Weber Grills bereits immer hervorragend. So wundert es nicht, dass die Q’s alle ursprünglichen Funktionen beibehalten haben. Es wurden lediglich weitere Features eingebaut. Somit ist ein Gas-Q in jeder Größe, Form und neuerdings auch Farbe erhältlich. Der Benutzer kann die Deckelfarbe des Q100 selbst bestimmen und sich dabei an die neusten Trend oder den eigenen Geschmack richten.

Der kleinste Q hat lediglich eine Grillfläche von 43×32 cm und passt somit in jede Grillrunde. Natürlich ist auch dieser Grill mit einem stufenlos regelbaren Brennventil, einem prozellan-emaillierten Gussgrillrost und einer Fettauffangschale ausgestattet.

Neben den vorgestellten Q’s findet der ambitionierte Grillmeister weitere Weber Q in dem neuen Sortiment.

Der One Touch Gold 57 cm Kugelgrill von Weber – Qualität hat einen Namen

Es gibt eine Vielzahl von Kugelgrillen auf dem Markt, welche teilweise mehr teilweise weniger mit ihrer Qualität überzeugen. Der Weber One Touch Gold 57 cm ist auf jeden Fall auf der Gewinnerseite. Dieser Kugelgrill besticht in erster Linie mit einer hervorragenden Verarbeitung, welche das Qualitätsniveau stark ansteigen lässt. Darüber hinaus besitzt der One Touch Gold ein zeitloses Design, welches immer Modern und Edel wirkt. Der amerikanische Spezialstahl ist rundgeformt, kohlenstoffarm und mit Porzellanemaille überzogen. Diese Eigenschaften garantieren eine gleichmäßige Heizleistung und einen jahrelangen, sorglosen Gebrauch. Auch die Räder des Weber One Touch Gold 57 cm überzeugen den Besitzer sofort. Sie sind bruch- und wetterfest und halten selbst Temperaturen bis -40 °C stand. Für eine einwandfreie Luftzufuhr innerhalb des Kugelgrills sorgen die regulierbaren Schieber, welche aus rostfreiem Aluminium bestehen. Der Kugelgrill von Weber lässt sich leicht demontieren und platzsparend im Keller oder in der Garage lagern.

Eine weitere positive Eigenschaft des Weber One Touch Gold Kugelgrill ist das hochklappbare Grillrost. Das nachfüllen der Kohle wird damit zum Kinderspiel und bleibt in erster Linie sauber. Das Grillrost, welches im Lieferumfang ebenfalls vorhanden ist, besteht aus reinem Stahl, der dreifach vernickelt wurde. Dank der Vernickelung bleibt das Grillrost rostfrei und die Reinigung wird um einiges erleichtert. Nachdem das Grillfest beendet ist, kann man sich die gröbste Arbeit von dem Weber Reinigungssystem abnehmen lassen. Ein unter dem Grill angebrachter Aschetopf fängt das übrig gebliebene Grillgut und die Asche ein.

Der Weber One Touch Gold 57 cm Kugelgrill ist ein Muss für jeden Grillfreund, denn er bietet alle wichtigen Eigenschaften komprimiert in einem Kugelgrill.

Qualitätsvergleich Outdoorchef und Landmann Kugelgrill

Hallo an alle Kugelgriller und die, die es werden wollen.

Habe mir vor 6 Wochen einen Outdoorchef Kugelgrill zugelegt. Der Aufbau war zwar umfangreich aber nicht schwierig. Schön fand ich, dass in den beiliegenden Unterlagen schon mal die wichtigsten Tipps zu lesen dabei waren, dass hat mir geholfen.

Die Qualität des Grills habe ich erstmal als gut empfunden, es gab absolut nichts zu beanstanden. Nachdem ich letzte Woche mal bei einem Freund den Kugelgrill von Landmann in Aktion erleben durfte, bin ich begeistert von der Outdoorchef-Qualität. Der Landmann-Kugelgrill hält ganz sicher nicht länger als eine Saison. Dann kann man eventuell noch mit grillen, aber das macht dann sicher keinen Spaß mehr.

Der Preis von Landmann ist sicher sehr günstig und wer sehr selten grillt und den Grill niemals draußen stehen lassen muss, kommt damit wohl aus. Empfehlen kann man das aber nicht.

Ich kann da nur empfehlen einen Outdoorchef-Grill zu nehmen oder einen von Weber Grill. Die sind wohl auch sehr gut, habe aber keine Erfahrung mit Weber.

Habe mir vor kurzem noch einen Seitentablar nachgekauft, damit man auch mal ne Ablage hat. Für den Preis war ich etwas enttäuscht aber es ist einfach praktisch. Bei meinem nächsten Grill, werde ich mir einen Grill mit großer Ablage,- bzw. Arbeitsfläche zulegen. Dann kann man auch mal draußen etwas zubereiten. Das ist aber noch weit weg, jetzt habe ich ja erstmal einen tollen neuen Grill.

Viel Spaß beim Grillen wünscht Alfred.