Grillsauce selbst machen

Grillsaucen selbst gemacht

Selbst gemachte Grillsaucen sind ein Highlight, mit dem Sie als Gastgeber begeistern werden. Sie lassen sich schnell zaubern und in beliebiger Menge herstellen – ein Vorteil gegenüber den kleinen Fläschchen mit Saucen, die man im Supermarkt kaufen kann. Viele beliebte Grillsaucen sind schnell selbst gemacht und schmecken, da sie absolut frisch sind, einfach gigantisch zu Fleisch, Fisch, Geflügel oder Bratling.

Wissenswertes rund um selbst gemachte Grillsaucen
Grillsaucen können bereits einige Tage vorbereitet werden, damit es am Grilltag nicht zu unnötigem Stress kommt. Dazu verwenden Sie beim Abfüllen der Sauce einfach ein altes Marmeladenglas oder sonstiges Glas mit Schraubverschluss. Dort können Sie die Grillsaucen ohne Probleme bis zu drei Tage aufbewahren. Die Aufbewahrung erfolgt im Kühlschrank. Am Grilltag sollten die Saucen allerdings frühzeitig aus dem Kühlschrank geholt werden, denn in Zimmertemperatur schmecken sie besser und kühlen das gegrillte Fleisch nicht unnötig ab.

Die perfekten Grillsaucen-Gewürze
Zu den wichtigsten Gewürzen für beliebte Grillsaucen gehören Curry, Paprika und Chili. Salz brauchen Sie natürlich immer. Wenn Sie Ketchup frisch herstellen möchten, benötigen Sie zusätzlich Zucker. Ein Tipp: Nehmen Sie braunen Zucker, der ist gesünder und verleiht dem Ketchup einen besonders fruchtigen Geschmack. Bei der Ketchup-Herstellung darf natürlich auch Essig nicht fehlen.

Beliebte Grillsaucen Rezepte
Der Klassiker Ketchup ist natürlich beim Grillen besonders beliebt und darf nicht fehlen. Ein wirklich schmackhafter Ketchup ist schnell hergestellt: Sie brauchen eine Dose geschälte Tomaten, etwas Olivenöl, 1/8-Liter Apfelessig, 50 g Zucker, 1 TL Salz, 2 TL Senf, Curry nach Geschmack, 1 Zwiebel und Pfeffer aus der Mühle. Schwitzen Sie die Zwiebel kurz im Olivenöl an. Danach gießen Sie die geschälten Tomaten hinzu und zerdrücken sie ein wenig. Anschließend kommen die restlichen Zutaten hinein. Dann wird das Ketchup einige Zeit bei niedriger Temperatur geköchelt. Dabei muss es immer wieder umgerührt werden. Es dauert circa eine Dreiviertelstunde, bis genügend Flüssigkeit entwichen ist und das Ketchup vom Herd genommen werden kann. Passieren Sie es jetzt durch ein Sieb und füllen Sie es in ein geeignetes Gefäß ab. Das Ketchup kann als Tomatenketchup verwendet oder durch Zugabe von mehr Curry zum Curryketchup modifiziert werden. Wenn Sie eine frische Chilischote fein hacken und ein wenig Chiliwürzer hinzugeben, haben Sie aus dem Ketchup im Handumdrehen eine leckere Chilisauce gemacht.
Ebenfalls sehr beliebt ist die Cocktailsauce, die relativ einfach herzustellen ist. Sie benötigen: Je 2 EL Mayonnaise und Ketchup, je 1 EL Orangensaft und Zitronensaft, 2 EL Cognac, 125 ml Sahne und etwas Tabasco, Pfeffer, Salz und Worcestersauce. Schlagen Sie die Sahne steif. Verrühren Sie sie mit Mayonnaise, Zitronensaft, Ketchup, Orangensaft und Cognac. Fügen Sie die Gewürze hinzu und schmecken Sie das Ganze ab.

Wer seine Grillsaucen nicht selber machen möchte für den gibt es hier eine große Auswahl an Grillsaucen von Hot Mamas, Stubbs, Weber uvm.