Grill Tip: Heilbutt vom Grill „Siena“

Sie wollten schon immer mal einen Fisch im Garten grillen anstatt immer nur Fleisch, dass ist kein Problem, denn Fisch zu grillen ist zwar für den ein oder anderen eine Herausforderung, doch nach diesen Tips wird das Grillen von Fisch gelingen. Dazu gibt es ein leckeres Rezept, namens Heilbutt vom Grill „Siena“ mit einem Salat „Schäferin“.

Zutaten: Dazu werden vier Scheiben Heilbutt, Salz, Zitronensaft, 50 Gramm geriebener Käse (am besten eignet sich Parmesan oder Emmentaler), einen halben Teelöffel Paprika und Öl zum Bestreichen benötigt. Des Weiteren wird für die Zubereitung des Salats „Schäferin“ acht Salatherzen, 60 Gramm Roquefort, 1/8 Liter süße Sahne, einen Esslöffel Zitronensaft, einen Esslöffel gehackter frischer Dill, einen Esslöffel gehackter frischer Kerbel, einem Teelöffel getrockneter Estragon, Salz und weißer Pfeffer benötigt.

Zubereitung: Bei der Zubereitung des Heilbutts beträufeln Sie als erstes die Heilbuttscheiben mit dem Zitronensaft und lassen Ihn etwa zehn Minuten einziehen. Danach salzen Sie den Heilbutt mit einer Brise Salz, dann wird der geriebene Käse mit der Paprika vermischt, indem werden dann die Heilbuttscheiben gewälzt bis zu komplett bedeckt sind. Nun kommen Sie zu dem eigentlichen Grillvorgang am Holzkohlegrill. Dabei gibt es auch gründsätzliche Dinge, die man beachten muss. So darf Fisch niemals am Rost des Grills gegrillt werden, denn dann wird der Fisch zu trocken, denn Fisch wird schnell gar. Dazu eignet sich, dass der Fisch in Alufolie eingewickelt wird oder in Aluschalen auf den Grill gelegt wird. Jetzt ölen Sie den Heilbutt ein, dies verhindert ebenfalls, dass der Fisch austrocknet. Nach etwa acht Minuten sollten Sie den Fisch in der Alufolie oder in der Aluschale wenden und nochmals mit Öl bepinseln. Nach etwa weiteren acht Minuten ist der Heilbutt auf beiden Seiten schön gegrillt. Nun zur Zubereitung des Salats „Schäferin“: Als erstes waschen Sie die Salatherzen und tupfen diese mit Küchenkrepp trocken. Die Salatherzen werden dann in viertel geteilt und auf vier Teller gelegt. Als nächstes zertrücken Sie den Roquefort mit einer Gabel und mischen dies mit der süßen Sahne und dem Zitronensaft. Dann würzen Sie die Salatsauce mit etwas Salz und Pfeffer und verfeinern die Sauce noch mit den gehackten Kräutern, dann fügen Sie noch den frischen Kerbel hinzu. Nun wird die Salatsauce auf die vier Teller verteilt und mit dem Estragon bestreut. Der Salat ist eine passende Vorspeise oder auch Beilage zu Fischspeisen und rundet das Gericht Heilbutt vom Grill „Siena“ ab.