Buche – das Holz das unseren Lebensraum verschönert

Die Buche ist 1990 zum Baum des Jahres gekürt worden und man nennt sie auch liebevoll “Mutter des Waldes”, da sie mit ihren Wurzeln den Boden auflockert und somit auch verbessert. Das Buchenholz wird zur Herstellung von Parkett, Möbel und vor allem auch als Furnier verwendet. In der Möbelherstellung spielt das Buchenholz jedoch wohl eine der größten Rollen. Als Massivholz, Formschichtholz, Formsperrholz und Sperrholz wird es für Gebrauchsmöbel verarbeitet die starken Beanspruchungen ausgesetzt werden können und widerstandsfähige, strapazierbare Oberflächen besitzen. Durch einen gleichmäßigen und feinen Jahrring-Aufbau der Buche kommt nach der Verarbeitung ein vornehmes und edles Erscheinungsbild zum Vorschein: Eine weitere Besonderheit der Buche ist der Rotkern dessen Struktur von Baum zu Baum unterschiedlich ist und jede Bohle zu einem Unikat macht. Bei der Verarbeitung von Buchenholz fällt nur wenig Verschnitt an. Aufgrund der homogenen Struktur des Holzes lässt es dich mühelos schneiden, schleifen, fräsen, schnitzen, drechseln und bohren. Das Holz lässt sich gut beizen, polieren, einfärben und auch Behandlungen mit Lacken sind unproblematisch. Schrauben und Nägel bieten beim Buchenschnittholz eine gute und sichere Verbindungsmöglichkeit. Es zeichnet sich durch langes ruhiges Brennen und einen hohen Brennwert aus, spritzt nicht und ist von daher sehr gut für den offenen Kamin geeignet. Respektive der starken Glutbildung eignet sich die Buche auch sehr gut zum Grillen und ist zum Ausgangsstoff zur Herstellung von Holzkohle geworden. In der Heilkunde wird ein Aufguss von Buchenrinde als fiebersenkendes Mittel verwendet und besitzt eine antiseptische Wirkung. Somit wird es auch für Entzündungen der Schleimhaut, Verletzungen und Erkrankungen der Atemwege verwendet. Buchenholz in Form von Späne und Buchenholzmehl ist bei Anglern und Fischern auch ein beliebtes Mittel zum Räuchern von Fischen. Auch Würste und Schinken kann damit geräuchert werden und verleiht der geräucherten Ware einen angenehmen geräucherten Geschmack. Mit einem Anteil von circa 20 % der Gesamtwaldfläche der BRD Deutschland ist die Buche mit Abstand die wichtigste Laubholzart und eines unserer hochwertigsten Nutz- und Industriehölzer. Die Buche findet ihre beliebtesten Standorte in den deutschen Mittelgebirgen wie: Weserbergland, Taunus, Thüringer Wald, Solling, Pfälzer Wald, Vogelsberg und in der Eifel.