Reinigung eines Thüros Säulengrills

Einen Thüros Säulengrill aus Edelstahl ist prinzipiell sehr leicht zu reinigen. Man sollte nur darauf achten, den Grill so zeitnah wie möglich zu reinigen. Wie man einen Säulengrill reinigt, der schon etwas länger nicht gesäubert wurde, darauf kommen wir weiter unten zu sprechen.

Einfache Reinigung: Als Erstes sollte man die Glut mit reichlich klarem Wasser löschen. Dies hat eine Verseifung der Asche zufolge, die den Reinigungsvorgang erheblich erleichtert. Sollten Sie eine Spülmaschine besitzen, können Sie geeignete Teile des Säulengrills ganz einfach in der Spülmaschine waschen. Durch die geringe Größe des Geräts ist dies normalerweise kein Problem. Den Gitterrost kann man am Besten per Hand mit einer Drahtbürste reinigen. Sollten Sie keine Spülmaschine besitzen, empfiehlt es sich den Säulengrill von Hand mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel zu reinigen. Den Rost kann man auch sehr schön mit einer speziellen Edelstahlwolle reinigen.

Spezialreinigung: Wurde der Grillrost beziehungsweise Säulengrill schon länger nicht mehr gereinigt, ist eine intensivere Bearbeitung notwendig. Hierbei empfiehlt es sich, den Grillrost über Nacht mit einem Fettlöser einzusprühen oder ihn über Nacht in einen Eimer Wasser mit Spülmittel zu stellen. Für die Reinigung des Säulengrills empfiehlt es sich nicht, auf eine Stahlwolle oder eine Edelstahlbürste zurückzugreifen. Dies würde den Grill nur unnötig verkratzen, was der Ästhetik wesentlich schaden würde. Ein sehr schonendes Verfahren ist, den Thüros Säulengrill erst einmal mit sehr heißem Wasser einzureiben. Durch die Erwärmung lässt sich der Schmutz nun besser lösen. Hierbei sollte ein spezieller Fettlöser oder ein einfaches Spülmittel zum Einsatz kommen. Auf diese Weise lässt sich der Säulengrill sehr einfach reinigen, ohne dem Grill optisch zu Schaden.