Grill Shop Grillen / Grillrezepte Weber Grill Elektrogrill Showroom Gasgrill Smoker Napoleon Grill Über uns Impressum
Besucher online: 913

Wo bin ich?

Navigation

Besuchen Sie uns!

Informationen

Kataloge

Kataloge

Zu den KatalogenGratis und unverbindlich Kataloge zum gemüt-
lichen Stöbern bestellen!

Kanäle

Hintergrundinformationen und Wissenswertes bei Facebook und YouTube!

YouTube Logo

YouTube

Tests & Zertifikate

Induktionsgrill

Elektro Induktionsgrill von Barbecook - Der Hercules

Induktionsgrills sind eine spezielle Form der Elektrogrills, weil sie zwar elektrisch betrieben werden, allerdings kein Heizelement im klassischen Sinne besitzen. Stattdessen verfügt der Induktionsgrill über eine Elektrospule, die ein extrem starkes Magnetfeld mit wechselnder Ausrichtung erzeugt. Das Grillgut innerhalb dieses Magnetfeldes wird erhitzt und kann bereits nach kurzer Zeit verzehrt werden.

Induktionsgrills haben mehr als eine Nasenlänge Vorsprung

Hercules von Barbecook - ein Induktionsgrill

Durch dieses Verfahren ist ein Induktionsgrill seinen elektrischen Verwandten mit Heizspirale in einigen wichtigen Punkten voraus. Das beginnt bereits mit der Zeit, die der Induktionsgrill für das Erreichen der Grilltemperatur benötigt. Während sich herkömmliche Elektrogrills erst allmählich erwärmen, ist das Magnetfeld beinahe sofort einsatzbereit. Wesentlich bessere Noten erhält das Induktionsverfahren auch in puncto Effektivität. Das Grillgut – ganz gleich, ob nun Fleisch, Folie oder Gefäße – werden von unten und gleichzeitig von allen Seiten gleichmäßig erhitzt, weil das magnetische Induktionsfeld über die Grillplatte hinaus nach oben reicht.

Barbecook Hercules - Ein Induktionsgrill

Wer einen Elektrogrill als Induktionsgrill nutzt, kann deswegen nicht nur Grillen, sondern auch Aufwärmen oder Warmhalten, weil die Energie konstant und wesentlich effektiver genutzt wird. Diese Vielseitigkeit ist umso erstaunlicher, wenn man sich die Leistungsaufnahme des Induktionsgrills genauer betrachtet und mit klassischen Elektrogrills vergleicht. Liegt der Verbrauch eines Elektrogrills bei etwa 2,2 kWh, so kommt ein Induktionsgrill mit nur etwa 1,8 kWh aus. Dieser Vorteil ist gerade bei langen oder regelmäßigen Grillpartys nicht zu unterschätzen. Und natürlich befinden sich moderne Induktionsgrills auch bei der Handhabung mit den elektrischen Modellen auf Augenhöhe.

Magnetisches Induktionsgrillen im Alltag

Der Induktionsgrill Barbecook Hercules

Aber nicht nur für Hobby-Köche und Grill-Profis lohnt die Anschaffung eines Induktionsgrills. Durch die kurze Vorwärmzeit macht das Grillen per Magnetfeld auch immer dann Sinn, wenn die Zeit zum Grillen begrenzt ist (Beispiel Mittagspause). Außerdem ist der Induktionsgrill wegen seiner verbesserten Wärmenutzung ideal für größere Mengen Grillgut wie beispielsweise Steaks. Und wenn sich einige Gäste mal verspäten sollten, ist der Induktionsgrill ideal zum Warmhalten oder Aufwärmen schon fertiger Speisen. Außerdem sorgen Indiktionsgrills für eine gleichmäßige Wärme, was den Küchen- oder Grillchef sehr freuen dürfte, denn auch er kann nun an der geselligen Runde teilnehmen, ohne ständig auf die Temperatur achten zu müssen. Größere Mengen, verspätete Gäste, wenig Platzbedarf, effektive Energienutzung – all das sind gute Argumente für einen Induktionsgrill.


Text ein-/ausblenden

 

* Die Preisangaben mit der Bezeichnung "bisher" beziehen sich immer auf den bisher bei www.grillfuerst.de verlangten Preis. Wir sind immer bemüht unseren Kunden einen günstigen Preis anzubieten und scheuen keinen Preisvergleich.
** Aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung kann auf Bücher leider kein Skonto gewährt werden.